Monthly Archives: December 2012

Change of plans

Second week. Monday. December 24th. Fucking Christmas. The first christmas since a lot of years without work. Finally. Alarm: 0530. Why? Morning session. I started really bad, because I felt like a physically retarded idiot. Everything I’ve learned the week before was gone. I lost my balance while standing and wasn’t able to walk properly. […]

Long time no see

Rückblick erste Woche: Aller Anfang ist mit Schmerzen verbunden, so dass ich von Mittwoch bis Freitag morgens nur mit Hilfe von Thaiölmassagen meiner Waden laufen konnte. Aber was solls. Mit der Zeit bekomme ich sogar die Schrittfolgen und den Stand auf die Reihe, wobei der dauernde Zehenstand für das hintere Bein ziemlich zieht. Der Nachmittag […]

Auf in den Kampf

Sodele, vor drei Tagen angekommen und die ersten 3 Sessions überlebt, geht es nun an die erste komplette Trainingswoche. Die heutige Morgeneinheit habe ich schon überlebt und das Frühstück hinter mir. Als kleinen Überblick über den morgen: 0600-0700: Aufwärmen. Laufen, Seilspringen, Reifenspringen, Dehnen. Mit anderen Worten der pure Hass. Cardio ist des Teufels, aber was solls. […]

Die Ankunft oder Marmelade in der Lederhose

Protagonisten:Mr. IndiaMr. IrelandMr. CaliforniaMr. ItaliaMs. SwedenMs. France 1-3Mr. GermanyMr. CanadaMr. AdrianMr. Belgium Was soll man schon sagen. Das war definitiv einer der besten Tage in diesem Jahr. Begonnen hat es eigentlich am 11.12. um 21:50. Abflug von Tegel nach Abu Dhabi. Business as usual. Auch der Weiterflug nach Bangkok super. Und dann zu guter letzt […]

Dann wollen wir mal

Tagebücher sind für Mädchen. Das war bislang meine Einstellung. Aber wenn ausgewachsene männliche Exemplare der Spezies Mensch auf Kickboards durch die Welt rollern, dann kann auch ich einen Blog schreiben. Auch wenn es gar nicht geplant war. Genaugenommen hat ja eigentlich Jakob Schuld. Und nur weil ich die nächsten sechs bis sieben Monate außer Landes […]